Tag Archives: Leseverständnis

Screenshot Leseverstaendnis

Leseverständnis fördern: Online-Übungen bei LegaKids

Stellenwert des sinnentnehmenden Lesens Ein gutes Leseverständnis ist Voraussetzung für schulischen Erfolg – und auch für die Entwicklung der Freude am Lesen. Erst wenn ein Kind dem Inhalt eines Textes folgen kann, wenn es sich eine Geschichte vorstellen und wichtige Informationen entnehmen kann, wird der Sinn des Lesens erfahrbar und das Lesen macht Spaß. Kinder (weiterlesen)

Weihnachtswünsche

Die geheimen Weihnachtswünsche von Lurs

Ein Leseverständnisspiel und ein tolles Hörspiel für die (Vor-)Weihnachtszeit Wo wohnt das Lese-Rechtschreib-Monster Lurs eigentlich? Und was macht Lurs an Weihnachten? Hat er besondere Weihnachtswünsche? Hat er vielleicht Freunde oder Familie zu Besuch? Das alles fragen sich die Kinder Lega und Steni auch. Sie machen sich auf den Weg in die Lurshöhle und dort – (weiterlesen)

LegaKids-Lernspiel: Hexe Barbaras Lernblumen

Lernblumen? Was ist denn das? – Hilfreich!

„Hexe Barbaras Lernblumen“ – so heißt das neueste und vorerst letzte Spiel in der „Geheimnisvollen Villa“ des Lese-Rechtschreib-Monsters Lurs. Fünf ganz besondere Kräutlein hat die freundliche Hexe im Wald gesammelt. Hinter diesen Blumen verbergen sich bewährte Lerntipps, die spielerisch erarbeitet werden. Gleichzeitig wird dabei das Leseverständnis der Kinder geschult. Denn in die Beschreibung der Lerntipps (weiterlesen)

Keller Lurs' Geheimnisvolle Villa

Geheimnisvolle Villa: zwei Spiele und der Keller von Lurs

Es gibt viel zu entdecken im Keller von Lurs! Was verbirgt sich z.B. unter dem Gullideckel? Und wer spielt auf der alten Gitarre? Was könnte in der komischen Kiste sein? Vor allem aber: Wo verstecken sich die beiden Spiele? Im nigelnagelneuen „Wettbewerb der Zauberer“ stellen Spitzhut und Appelkopp sich gegenseitig Rätsel. Die Kinder können dabei (weiterlesen)

"Quiz der Zauberer" Onlinespiel zum Leseverständnis

„Quiz der Zauberer“ – Onlinespiel zum Leseverständnis

Schon im letzten Blogbeitrag hatten wir angesprochen, wie leicht Kinder mit Leseschwierigkeiten in einen Teufelskreis aus „Nicht-Gut-Lesen-Können“ und „Immer-Weniger-Lesen-Wollen“ geraten. Was man nicht gut kann, macht auch nicht viel Spaß. Beim Lesen kommt eine wichtige Dimension hinzu. Es geht ja nicht nur um den technischen Aspekt des „Entzifferns“, sondern auch darum, sich zum Gelesenen (bildlich) (weiterlesen)

Qualifikation und Fortbildung von Lehrkräften zu Alphabetisierung und Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten (LRS, Legasthenie)