Tag Archives: Lesekompetenz

Paired Reading / Lautleseverfahren

Lautleseverfahren zur Förderung der Leseflüssigkeit

Wie es um die Leseflüssigkeit eines Kindes bestellt ist, erfährt man schnell, wenn ein Kind laut vorliest. Hier zeigt sich, wie gut ein Kind Wortbilder erfassen kann, ob es die Funktion der Satzzeichen verstanden hat und wie sinnerfassend es lesen und dadurch auch betonen kann. Lautleseverfahren sind aber auch zur Förderung der Leseflüssigkeit sinnvoll. Kinder (weiterlesen)

Schule

Pisa 2018 – Bildungspolitiker*innen lassen Kinder im Stich

„Neue“ Diskussionen um Bildungssystem Seit fünf Jahrzehnten engagiere ich mich für die Rechte der Kinder, als klinischer Psychologe, als Spiel- und Psychotherapeut, in verschiedenen Organisationen und seit 16 Jahren für LegaKids. Seit Jahrzehnten wird seitens der Politik beteuert und versprochen: Die Anzahl der Schülerinnen und Schüler in den Klassen werde kleiner, die Anzahl der Lehrkräfte (weiterlesen)

lesen-lernen-LegaKids

Lesen lernen: Wie geht das überhaupt?

Lesen ist doch ganz einfach! Das denken meist diejenigen, die es (schon) können. Doch Lesen ist eine sehr komplexe Aufgabe, während der sehr viele Verarbeitungsprozesse gleichzeitig ablaufen. Denn um einen Text nicht nur zu lesen, sondern auch zu verstehen, benötigen wir auch Hintergrundinformationen, die entsprechend abgerufen werden müssen. Lesen – was ist das eigentlich? Lesen (weiterlesen)

FiLBY - Fachintegrierte Leseförderung Bayern

Projekt FiLBY – Fachintegrierte Leseförderung Bayern

Das Projekt FiLBY ist ein systematischer, fachübergreifender Leselehrgang für die Klassen 2-4. Nicht nur 70 spannende Texte zu Themen aus dem HSU- und Mathematikunterricht stehen zur Verfügung, sondern zahlreiche weitere Materialien wie Tondokumente und ein spezielles Leseflüssigkeitstraining. Im Schuljahr 2018/2019 nehmen insgesamt 890 bayrische Schulen an dem Projekt teil. Im Rahmen des Projektes FiLBY (Fachintegrierte (weiterlesen)

LegaKids alphaPROF Rundbrief Newsletter

Schwerpunkt Rechnen: Unser Sommer-Rundbrief

Vielerorts haben die Sommerferien schon begonnen und auch wir werden in den nächsten vier Wochen ein bisschen verschnaufen. Aber natürlich finden Sie auch weiterhin Neuigkeiten in unserem LRS-Blog und auf Facebook. Und damit Ihnen die Lektüre im Urlaub nicht ausgeht, haben wir noch einen informativen Rundbrief für Sie zusammengestellt. Galgenmännchen mit Lerneffekt Unser Lese-Schreibspiel „Worträuber“ (weiterlesen)

leseschwaeche alphaPROF

Daran erkennt man Leseschwierigkeiten

Um Schülerinnen und Schüler in ihrer Lesekompetenz angemessen zu fördern, ist zunächst das Erkennen der kompetenten und der eher schwachen Leser wichtig. Die Unterscheidung ist nicht immer einfach. Folgende Hinweise sind hilfreich, um eine Abgrenzung vorzunehmen. Leseschwache Kinder … beginnen meist unvorbereitet und planlos zu lesen. lesen ausdruckslos, zaghaft, leise, modulieren nicht. haben einen stockenden, (weiterlesen)

ELiS – Evidenzbasierte Leseförderung in Schulen

Ein europäisches Kooperationsprojekt hat sich zum Ziel gesetzt, die Lesekompetenz von Grundschülerinnen und -schülern nachhaltig zu verbessern. ELiS (Evidenzbasierte Leseförderung in Schulen) zielt dabei zum einen auf die Förderung und Reflexion des Leseprozesses auf Seiten der Lernenden selbst. Zum anderen sollen die Lehrerinnen und Lehrer in ihrer Anleitung der Leseförderung gestärkt werden. In den Worten (weiterlesen)

Legakids alphaprof Aktionstag Legasthenie Dyskalkulie

Aktionstag: Tag der Legasthenie / Dyskalkulie

In Deutschland können mehr als 7 Millionen Menschen nicht richtig lesen und schreiben. Etwa jeder achte bis zehnte Schüler hat Schwierigkeiten mit dem Erlernen des Lesens und/oder Schreibens. Beim Rechnen gehen Schätzungen von fünf bis 20 Prozent der Kinder aus. Der Tag der Legasthenie und Dyskalkulie am 30. September soll auf den besonderen Förderbedarf dieser (weiterlesen)

pisa-1

PISA 2015: kritische Einordnung der Ergebnisse zur Lesekompetenz

Auch wenn 2015 die Naturwissenschaften im Fokus der Untersuchung standen, wurden parallel Daten zur Entwicklung der Lesekompetenz der Fünfzehnjährigen erhoben. Die verbesserten Ergebnisse der deutschen Schülerinnen und Schüler im Rahmen des zweiten Durchlaufes der PISA-Studie werden oftmals auf die Anstrengungen der deutschen Bildungspolitik seit 2001 zurückgeführt. Doch was sagen die Ergebnisse der Studie aus? Welche (weiterlesen)

Qualifikation und Fortbildung von Lehrkräften zu Alphabetisierung und Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten (LRS, Legasthenie)