Tag Archives: Lesekompetenz

LRS, Legasthenie, Leseschwäche hausgemacht?!?

Ja, die Ergebnisse der neuesten IGLU-Studie (Internationale Grundschule-Lese-Untersuchung) waren schockierend – noch schockierender sind sie aber, wenn man sie im Zusammenhang sieht. Hier der Verlauf der Ergebnisse der IGLU-Studien der letzten 15 Jahre: Prozent der Viertklässler*innen mit unzureichender Lesekompetenz2006 13%2011 15,4%2016 18,9%2021 25% (veröffentlicht 2023) Folgen und fehlende Konsequenzen Die IGLU-Wissenschaftler*innen gehen davon aus, dass (weiterlesen)

Schatzsuche im Wörtermeer: Neues Brettspiel zum Lesen und Schreiben

Bewährtes und Neues Der Logopädix-Verlag ist vielen Lerntherapeut*innen durch das bewährte Spiel „Über kurz oder lang“ zur Vokallängendifferenzierung bekannt. Nun wartet der Verlag mit einem weiteren Brettspiel auf, dass zahlreiche Übungsmöglichkeiten bietet und natürlich wieder ganz eigene Ideen mitbringt. Spielidee von „Schatzsuche im Wörtermeer“ Zunächst einmal können sich die großen und kleinen Spieler*innen mit der (weiterlesen)

Rezension: Leselernstars

Comic- und Filmhelden-Geschichten für Leseanfänger Womit kann man kleine Leser*innen für Bücher interessieren? Diese Frage taucht gerade im Zusammenhang mit eher leseschwachen Kindern immer wieder auf. Eine beliebter Tipp ist es, sich an den jeweiligen Interessen zu orientieren. Aber das ist manchmal gar nicht so einfach, weil thematisch entsprechende Bücher dann oft viel zu schwierig (weiterlesen)

Lautleseverfahren zur Förderung der Leseflüssigkeit

Wie es um die Leseflüssigkeit eines Kindes bestellt ist, erfährt man schnell, wenn ein Kind laut vorliest. Hier zeigt sich, wie gut ein Kind Wortbilder erfassen kann, ob es die Funktion der Satzzeichen verstanden hat und wie sinnerfassend es lesen und dadurch auch betonen kann. Lautleseverfahren sind aber auch zur Förderung der Leseflüssigkeit sinnvoll. Kinder (weiterlesen)

Pisa 2018 – Bildungspolitiker*innen lassen Kinder im Stich

„Neue“ Diskussionen um Bildungssystem Seit fünf Jahrzehnten engagiere ich mich für die Rechte der Kinder, als klinischer Psychologe, als Spiel- und Psychotherapeut, in verschiedenen Organisationen und seit 16 Jahren für LegaKids. Seit Jahrzehnten wird seitens der Politik beteuert und versprochen: Die Anzahl der Schülerinnen und Schüler in den Klassen werde kleiner, die Anzahl der Lehrkräfte (weiterlesen)

Lesen lernen: Wie geht das überhaupt?

Lesen ist doch ganz einfach! Das denken meist diejenigen, die es (schon) können. Doch Lesen ist eine sehr komplexe Aufgabe, während der sehr viele Verarbeitungsprozesse gleichzeitig ablaufen. Denn um einen Text nicht nur zu lesen, sondern auch zu verstehen, benötigen wir auch Hintergrundinformationen, die entsprechend abgerufen werden müssen. Lesen – was ist das eigentlich? Lesen (weiterlesen)

Projekt FiLBY – Fachintegrierte Leseförderung Bayern

Das Projekt FiLBY ist ein systematischer, fachübergreifender Leselehrgang für die Klassen 2-4. Nicht nur 70 spannende Texte zu Themen aus dem HSU- und Mathematikunterricht stehen zur Verfügung, sondern zahlreiche weitere Materialien wie Tondokumente und ein spezielles Leseflüssigkeitstraining. Im Schuljahr 2018/2019 nehmen insgesamt 890 bayrische Schulen an dem Projekt teil. Im Rahmen des Projektes FiLBY (Fachintegrierte (weiterlesen)

Schwerpunkt Rechnen: Unser Sommer-Rundbrief

Vielerorts haben die Sommerferien schon begonnen und auch wir werden in den nächsten vier Wochen ein bisschen verschnaufen. Aber natürlich finden Sie auch weiterhin Neuigkeiten in unserem LRS-Blog und auf Facebook. Und damit Ihnen die Lektüre im Urlaub nicht ausgeht, haben wir noch einen informativen Rundbrief für Sie zusammengestellt. Galgenmännchen mit Lerneffekt Unser Lese-Schreibspiel „Worträuber“ (weiterlesen)

Daran erkennt man Leseschwierigkeiten

Um Schülerinnen und Schüler in ihrer Lesekompetenz angemessen zu fördern, ist zunächst das Erkennen der kompetenten und der eher schwachen Leser wichtig. Die Unterscheidung ist nicht immer einfach. Folgende Hinweise sind hilfreich, um eine Abgrenzung vorzunehmen. Leseschwache Kinder … beginnen meist unvorbereitet und planlos zu lesen. lesen ausdruckslos, zaghaft, leise, modulieren nicht. haben einen stockenden, (weiterlesen)

ELiS – Evidenzbasierte Leseförderung in Schulen

Ein europäisches Kooperationsprojekt hat sich zum Ziel gesetzt, die Lesekompetenz von Grundschülerinnen und -schülern nachhaltig zu verbessern. ELiS (Evidenzbasierte Leseförderung in Schulen) zielt dabei zum einen auf die Förderung und Reflexion des Leseprozesses auf Seiten der Lernenden selbst. Zum anderen sollen die Lehrerinnen und Lehrer in ihrer Anleitung der Leseförderung gestärkt werden. In den Worten (weiterlesen)

Qualifikation und Fortbildung von Lehrkräften zu Alphabetisierung und Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten (LRS, Legasthenie)