Aktuelles - Gastbeiträge - Rezensionen - Wissenschaft

Wissenschaft

In diesem Bereich des alphaPROF-Blogs berichten wir über neue Erkenntnisse und Studien aus der Wissenschaft zu LRS und Alphabetisierung und stellen Untersuchungen vor, die wir im Rahmen von alphaPROF durchführen.

Welche Sprache

LRS-Schriftproben in Französisch und Spanisch gesucht

Schülerinnen und Schüler mit Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten stehen in der Regel auch in den Fremdsprachen vor großen Herausforderungen. Daher werden Sie im Juli hier auf alphaPROF einen neuen Zusatzkurs genau zu diesem Themenkomplex „Spezifische Förderung bei LRS in Fremdsprachen“ finden. Die Forschungslage zu LRS in den romanischen Sprachen ist im deutschsprachigen Raum noch wenig aussagekräftig, auch weil (weiterlesen)

LRS und Medizin

Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS) sieht „Legasthenie-Leitlinie“ äußerst kritisch

Anmerkungen zur Ablehnung der S3-Leitlinie „Diagnostik und Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Lese-und / oder Rechtschreibstörung“ der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS) Kontroverse Positionen gab und gibt es zur „Evidenz- und konsensbasierten Leitlinie Diagnostik und Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Lese- und/oder Rechtschreibstörungen“. Nicht nur, dass die vorgestellte Leitlinie keineswegs auf einem Konsens aller (weiterlesen)

Lurs mit Ärger und Streit

Lernschwierigkeiten in Mathematik: Ursachen und Förderkonzepte im wissenschaftlichen Diskurs

Um Lernschwierigkeiten in Mathematik zu beschreiben, werden in der Fachwelt viele verschiedene Begrifflichkeiten verwendet. Die einen reden von Rechenschwäche oder -störung, andere von Dyskalkulie und wieder andere benutzen den Begriff der Rechenschwierigkeiten. Doch welche wissenschaftlichen Standpunkte verbergen sich hinter den verschiedenen Termini? Das Staatsinstitut für Qualität und Bildungsforschung (ISB) in München stellt zu diesem Thema auf (weiterlesen)

Emotionale Faktoren beim Lesen

Perspektiven auf AD(H)S

Linus, sagte seine Klassenlehrerin, sei „verspielt“. Er sei nicht in der Lage, sich auch nur zehn Minuten lang zu konzentrieren. Es dauerte nicht lange, bis die Klassenlehrerin bei Linus eine Art Behinderung ausmachte. ADS, vermischt mit ADHS, ein Zappler, ein Hampler. Ein Problememacher. […] Was Linus denn anstelle, fragten die Eltern. Er quatsche ständig dazwischen, (weiterlesen)

Schulangst

Die PuLs-Studie der Duden-Institute zu psychosozialen Belastungen und Lernschwierigkeiten

Dr. Astrid Schröder und Dr. Lorenz Huck von den Duden-Instituten für Lerntherapie untersuchten in der vor Kurzem erschienenen PuLs-Studie (Teil I) den Zusammenhang von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten bzw. Rechenschwäche und somatoformen Störungen sowie weiteren Formen psychosozialer Belastungen (Internalisierendes Problemverhalten, Probleme im Zusammenhang mit Aufmerksamkeitssteuerung, Hyperaktivität und Impulsivität, Mobbing, Probleme der sozialen Integration sowie Schulvermeidung). Fachvokabular Somatoforme Störungen (weiterlesen)

logo_Leselust

Lese-Lust – Leseförderung durch Vorlesen!

Gastbeitrag von Jürgen Belgrad Ob Sie auf der Couch, im Sessel, auf dem Boden, im Bett oder gar auf einer Blumenwiese vorlesen, spielt keine Rolle – Hauptsache Sie lesen vor! Viele Kinder genießen die körperliche Nähe zu den Eltern, ja sie suchen das Kuscheln geradezu. Das stärkt die Bindung zu den Eltern. Die Wissenschaft ist (weiterlesen)

Prof Meyerhöfer

Legasthenie? Dyskalkulie? Nicht der Kopf der Kinder ist das Problem!

Unbeirrt von wissenschaftlich fundierten Argumenten wird weiter behauptet, Legasthenie und Dyskalkulie seien eine Störung oder Krankheit. Kinder haben oft Schwierigkeiten mit dem Lesen und Rechnen, ja, aber müssen sie deshalb gleich gestört sein? Grundlage für die irrige „Krankheits-Annahme“ bilden immer die Durchschnittswerte z.B. der Leseleistung wie des sogenannten IQ-Wertes. Letztlich wird dadurch die Willkürlichkeit der (weiterlesen)

Fotolia / Urheber: Tatjana Balzer

Bitte mitmachen: Umfrage zur Rolle von Schriftsprache in Schule und Lehramtsstudium

Im Rahmen einer Studie an der Philipps-Universität Marburg untersuchen Dr. David Gerlach und Maren Levin die Rolle von Schriftsprache, Lesen und Schreiben in Schule und Lehramtsstudium. Wir würden uns freuen, wenn Sie als Lehrerin/Lehrer oder Lehramtsstudentin/student an der Umfrage teilnehmen. Der Fragebogen nimmt nicht mehr als 10 Minuten in Anspruch und es gibt sogar Einkaufsgutscheine (weiterlesen)

Ameise

Der Schriftspracherwerb aus der Perspektive der Kinder

Ausgehend von der Annahme, dass Kinder bereits vor der Einschulung schriftsprachliche Erfahrungen sammeln, betont Iris Füssenich in ihrem Artikel „Gibt es Vorläuferfähigkeiten beim Schriftspracherwerb? Vom Sprechen zur Schrift beim Übergang von der Kita in die Schule“ die Notwendigkeit eines schulischen Angebots, welches an den individuellen „naiven Erfahrungen“ der Kinder mit der Schriftkultur ansetzt. Gerade die (weiterlesen)

Buchstabenstrasse

Dekade der Alphabetisierung & alphaPROF

Mit hohem Interesse haben wir von der LegaKids-Stiftung und alphaPROF die Bekanntgabe der Dekade zur Alphabetisierung und Grundbildung verfolgt. Britta Büchner und Michael Kortländer haben an der „Start“-Veranstaltung in Berlin am 8. September teilgenommen und darauf verwiesen, dass es ein primäres Anliegen aller sein sollte, die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die die Schule ohne (weiterlesen)

Qualifikation und Fortbildung von Lehrkräften zu Alphabetisierung und Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten (LRS, Legasthenie)