Aktuelles - Gastbeiträge - Rezensionen - Wissenschaft

Wissenschaft

In diesem Bereich des alphaPROF-Blogs berichten wir über neue Erkenntnisse und Studien aus der Wissenschaft zu LRS und Alphabetisierung und stellen Untersuchungen vor, die wir im Rahmen von alphaPROF durchführen.

Prof Meyerhöfer

Legasthenie? Dyskalkulie? Nicht der Kopf der Kinder ist das Problem!

Unbeirrt von wissenschaftlich fundierten Argumenten wird weiter behauptet, Legasthenie und Dyskalkulie seien eine Störung oder Krankheit. Kinder haben oft Schwierigkeiten mit dem Lesen und Rechnen, ja, aber müssen sie deshalb gleich gestört sein? Grundlage für die irrige „Krankheits-Annahme“ bilden immer die Durchschnittswerte z.B. der Leseleistung wie des sogenannten IQ-Wertes. Letztlich wird dadurch die Willkürlichkeit der (weiterlesen)

Fotolia / Urheber: Tatjana Balzer

Bitte mitmachen: Umfrage zur Rolle von Schriftsprache in Schule und Lehramtsstudium

Im Rahmen einer Studie an der Philipps-Universität Marburg untersuchen Dr. David Gerlach und Maren Levin die Rolle von Schriftsprache, Lesen und Schreiben in Schule und Lehramtsstudium. Wir würden uns freuen, wenn Sie als Lehrerin/Lehrer oder Lehramtsstudentin/student an der Umfrage teilnehmen. Der Fragebogen nimmt nicht mehr als 10 Minuten in Anspruch und es gibt sogar Einkaufsgutscheine (weiterlesen)

Ameise

Der Schriftspracherwerb aus der Perspektive der Kinder

Ausgehend von der Annahme, dass Kinder bereits vor der Einschulung schriftsprachliche Erfahrungen sammeln, betont Iris Füssenich in ihrem Artikel „Gibt es Vorläuferfähigkeiten beim Schriftspracherwerb? Vom Sprechen zur Schrift beim Übergang von der Kita in die Schule“ die Notwendigkeit eines schulischen Angebots, welches an den individuellen „naiven Erfahrungen“ der Kinder mit der Schriftkultur ansetzt. Gerade die (weiterlesen)

Buchstabenstrasse

Dekade der Alphabetisierung & alphaPROF

Mit hohem Interesse haben wir von der LegaKids-Stiftung und alphaPROF die Bekanntgabe der Dekade zur Alphabetisierung und Grundbildung verfolgt. Britta Büchner und Michael Kortländer haben an der „Start“-Veranstaltung in Berlin am 8. September teilgenommen und darauf verwiesen, dass es ein primäres Anliegen aller sein sollte, die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die die Schule ohne (weiterlesen)

Kind und Hausaufgaben (Fotolia)

Führt die Annahme genetischer, biologischer Ursachen einer Störung zu Diskriminierung?

Eine Studie der Psychologen Matthew Lebowitz und Woo-kyoung Ahn von der Yale University (PNAS, online) kommt zu einem erstaunlichen Ergebnis: Wird eine psychische Störung als biologisch determiniert aufgefasst, verringert sich die Emphatie der Therapeuten zu dem betroffenen Menschen. Werden als Ursachen der Störung jedoch mögliche Einflüssen aus der Kindheit und der Umwelt angenommen, war das (weiterlesen)

Diskurs KJF

Warum unsere Schulen lernschwache Schüler/innen nicht fördern können … oder etwa doch?

Für die Fachzeitschrift Diskurs Kindheits- und Jugendforschung hatte alphaPROF-Projektleiter David Gerlach bereits 2012 einen interessanten (wie auch brisanten) Artikel geschrieben: Er kritisierte darin die weitgehende Unfähigkeit unserer Schulen, lernschwache Schüler zu fördern, und gab gleichzeitig offene Fragen und Anreize, wo die Entwicklung in naher Zukunft hingehen sollte: Unsere Schulen oder einzelne Aspekte des Systems zu (weiterlesen)

Münsterscher Bildungskongress

alphaPROF auf dem 5. Münsterschen Bildungskongress

Vom 9. bis 12. September findet der 5. Münstersche Bildungskongress mit einem hochkarätigen Fachpublikum statt zum thematischen Schwerpunkt „Potenzialentwicklung. Begabungsförderung. Bildung der Vielfalt.“. Von der Tagungswebsite: Internationale Vergleichsstudien zeigen, dass die Potenziale aller Kinder und Jugendlichen frühzeitig erkannt und individuell gefördert werden müssen, um Begabungen zur Entfaltung zu bringen. Dies gilt auch für Schülerinnen und (weiterlesen)

Begriffe von LRS

Die Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE) zur neuen Leitlinie „Legasthenie““

Stellungnahme von Renate Valtin, im Auftrag und mit Zustimmung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE). Frau Valtin ist Vorsitzende der europäischen Lesegesellschaften (IDEC), Vize-Vorsitzende von FELA (Federation of European Literacy Associations) und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats von alphaPROF.   Vorbemerkung: Die Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft war eingeladen, an der Erstellung der Leitlinie LRS mitzuarbeiten und (weiterlesen)

Alpha_Illu2_V3_03

Stellungnahme zur neuen Leitlinie „Diagnose und Behandlung bei Legasthenie“

Stellungnahme der LegaKids-Stiftung und der Deutschen Gesellschaft für Lesen und Schreiben (DGLS) zur soeben veröffentlichten Leitlinie „Diagnostik und Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Lese- und/oder Rechtschreibstörung“ der Deutschen Gesellschaft für Kinder und Jugendpsychiatrie. Die medizinische Diagnose „Legasthenie“ ist irreführend und schadet den Interessen der Kinder Das Recht auf Förderung darf keinem Kind genommen werden. (weiterlesen)

lekture01

Warum alphaPROF? – Hintergrund und Grundüberlegungen

Dr. David Gerlach, Philipps-Universität Marburg, stellt Hintergründe und Ziele  des Projekts vor: alphaPROF startete am 30. Januar 2015. Bis heute haben sich bereits über 1.850 Lehrkräfte registriert, um an dieser Online-Fortbildung teilzunehmen. Das Interesse ist somit sehr hoch und bestätigt die wissenschaftlichen Überlegungen, die diesem Projekt vorausgingen. Grundüberlegungen Viele Schülerinnen und Schüler in Deutschland zeigen (weiterlesen)

Qualifikation und Fortbildung von Lehrkräften zu Alphabetisierung und Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten (LRS, Legasthenie)