Vorlesetag

Am 17. November 2017 ist es wieder so weit: Bereits zum 14. Mal findet der bundesweite Vorlesetag statt. Eine wunderbare Gelegenheit, daran zu erinnern, wieviel Nähe, Fantasie und Freude im Vorlesen steckt.

Alle Jahre wieder: Der Vorlesetag

Der Vorlesetag wurde 2004 von DIE ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung ins Leben gerufen. Der Aktionstag findet immer am dritten Freitag im November statt und soll in Kindern wie auch Erwachsenen die Begeisterung fürs Vorlesen wecken. Und so geht’s: Am Vorlesetag liest jeder jedem vor! Im Kindergarten, in der Schule, im Zoo, Museum oder in der Bibliothek und im Buchladen wird gelesen, was das Zeug hält! Im vergangenen Jahr machten unglaubliche 135.000 Vorleserinnen und Vorleser in ganz Deutschland mit.

Warum vorlesen?

Vorlesen macht Kinder stark! Gemeinsam mit Eltern, Geschwistern oder Freunden können sie die wunderbare Welt der Bücher gemeinsam erleben. Studien belegen, dass regelmäßiges Vorlesen einen positiven Einfluss auf die Entwicklung von Kindern hat. Sie profitieren durch einen deutlich größeren Wortschatz, haben mehr Spaß an Texten und Büchern und haben sogar bessere Noten. Leider bekommen noch immer viele Kinder nur selten oder gar nicht vorgelesen. Das ist schade, denn gemeinsames Lesen macht nicht nur Spaß, sondern stärkt auch den familiären Zusammenhalt. Und: Ein Vorlese-Ritual am Abend lässt Kinder doch gleich viiiiel besser einschlummern.

Mitmachen beim Vorlesetag

Jeder kann mitmachen beim Vorlesetag. Entweder kann man sich im Vorfeld als Vorleserin oder Vorleser anmelden. Oder man schaut bei den vielfältigen Aktionen vorbei und lässt sich vorlesen. Einen Überblick bietet die Webseite des Vorlesetages: Hier kann man als Vorleser Leseorte suchen oder andersherum, oder gleich eine Übersicht über alle Aktionen am 17. November aufrufen. Viel Spaß beim Schmökern, Vorlesen, Zuhören und Abtauchen in unbekannte Bücherwelten!

Bildquelle: Screenshot vorlesetag.de

Tags: , , , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe, damit wir wissen, daß Sie ein Mensch und keine Maschine sind. *

Qualifikation und Fortbildung von Lehrkräften zu Alphabetisierung und Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten (LRS, Legasthenie)