Praxisbuch LRS von Ingrid Naegele

Überarbeitete 2. Auflage eines „Klassikers“ im LRS-Bereich

Mit dem „Praxisbuch LRS – Hürden beim Schriftspracherwerb erkennen – vermeiden – überwinden“ hat Ingrid Naegele 2014 ein wichtiges Werk zur Arbeit mit Kindern mit Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten vorgelegt. Im März 2021 ist nun eine überarbeitete und ergänzte Neuauflage beim Beltz Verlag erschienen. Das Buch richtet sich vor allem an Lehrkräfte, ist aber auch für LRS-Förderkräfte und Lerntherapeut*innen interessant. Auch interessierte Eltern können von den zahlreichen konkreten Beispielen profitieren.

Was müssen Lehrkräfte über LRS wissen?

Wie kann LRS festgestellt werden? In welchen Bereichen brauchen Lehrkräfte Fachwissen? Diesen wichtigen Fragen widmet sich die Autorin im ersten Teil des Buches. Lehrkräfte erfahren ganz konkret, wie sie das Thema LRS in ihrem Arbeitsalltag berücksichtigen können. Von den schulrechtlichen Bestimmungen über die Bedeutung des Spiels für das Lernen auch in der Schule bis hin zum Einsatz digitaler Medien in der Schule findet sich hier ein breites Spektrum an Themen, die verständlich und anwendungsbezogen aufbereitet werden.

Welches metakognitive Wissen brauchen Kinder mit LRS?

Gerade Kinder mit LRS brauchen hilfreiche Lern- und Arbeitstechniken. Wie können sie z.B. effektiv üben? Wie können sie ihr Lernen so planen, dass noch Freizeit für Spiel und Hobby bleibt? Und wie können Lehrkräfte dabei helfen, Kinder mit LRS neu zu motivieren? Zahlreiche Anregungen zeigen, wie man Kinder unterstützen kann, das Gefühl der Selbstwirksamkeit zurückzuerlangen.

LRS in Grundschule und Sekundarstufe, Elternarbeit und außerschulische Therapien

In diesen letzten Kapiteln erfahren Lehrkräfte, welche Möglichkeiten es gibt, LRS schon im Anfangsunterricht vorzubeugen und wie Grundschüler*innen, aber auch Schüler*innen mit LRS an weiterführenden Schulen gefördert werden können. Hilfestellungen für Eltern sowie ein Abschnitt zur außerschulischen Therapie runden das Werk ab. An den Schluss setzt die Autorin einen Ausblick, wie bei drohendem Analphabetismus geholfen werden kann.

Fazit

Naegele zeigt, wie vielfältige Förderstrategien es ermöglichen, Kindern mit LRS gezielt zu helfen. Der Band berücksichtigt die Heterogenität der Kinder und ist durch die zahlreichen Beispiele auch ohne Vorkenntnisse verständlich.

Naegeles Blick auf die betroffenen Kinder ist so einfühlsam wie verständnisvoll. Die erfahrene Lerntherapeutin konzentriert sich nicht auf die „Schwäche“, sondern auf die Lernprozesse beim Schriftspracherwerb. Dabei zeigt sie, wie positive Veränderungen durch individuelle Unterstützung möglich sind.

Direkt zum Titel „Praxisbuch LRS – Hürden beim Schriftspracherwerb erkennen – vermeiden – überwinden“ beim Beltz Verlag.

Als besonderen Service stellt der Verlag zudem zahlreiche Downloadmaterialien aus dem Buch kostenlos zur Verfügung.

 

Bildquelle: Buchcover „Praxisbuch LRS – Hürden beim Schriftspracherwerb erkennen – vermeiden – überwinden“ © Verlagsgruppe Beltz

Tags: , , , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar

Captcha loading...

Qualifikation und Fortbildung von Lehrkräften zu Alphabetisierung und Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten (LRS, Legasthenie)