„Horch mal!“ – ein „musikalisches“ Rechtschreibtraining

Screenshot „Horch mal!“ / LegaKidsRechtschreibung üben mal etwas anders: Das Online-Spiel „Horch mal!“ bietet zahlreiche unterschiedliche Übungsmöglichkeiten und Wortlisten. Bei diesem Spiel übt man mit auditiver Unterstützung – jeder Buchstabe besitzt nämlich einen speziellen Ton, der beim Schreiben erklingt. Die Kinder können zwischen Schlagzeug und Klavier (Pentatonik) wählen, so dass jedes Wort sein eigenes Klangbild erzeugt.

Wie ist „Horch mal!“ aufgebaut?

Zwei verschiedene Übungsmodi stehen zur Verfügung: „Schau genau“ ist zum Üben für Lese- und Schreibanfänger gedacht. Das zu schreibende Wort bleibt auch sichtbar, während das Kind schreibt. „Merk’s dir“ stellt höhere Anforderungen, da das Wort nach einer vorher festgelegten Zeit verschwindet.

Nach der Entscheidung über den Spielmodus, geht es mit der Auswahl einer Wortliste weiter. Es gibt insgesamt acht auf bestimmte Problembereiche bezogene Wortlisten:

  • häufige Wörter,
  • Doppelkonsonanten
  • harte und weiche Auslaute
  • Wörter mit ä und äu
  • das Dehnungs-h
  • Wörter mit s – ss – ß
  • Merkwörter
  • Gegensatzpaare von Adjektiven stehen zur Verfügung.

Das Besondere an „Horch mal!“

Wie eingangs beschrieben übt man bei „Horch mal!“ mit ganz eigenen Tönen für jeden Buchstaben. Wenn die Kinder zwischen Schlagzeug und Klavier gewählt haben, wird die Tastatur so zum Instrument. Auch die Geschwindigkeit des Abspielens kann gewählt werden. Im Extra-Modus „Instrumente“ kann so ein „melodischer“ Text auch unabhängig von den Wortlisten eingegeben werden. Wie klingt z.B. mein eigener Name mit Schlagzeug? Oder die Namen der besten Freunde nacheinander geschrieben?

„Horch mal!“ verbindet konkrete Rechtschreibübungen zu spezifischen Problembereichen mittels vorgegebener Wortlisten mit der Förderung von auditiver und visueller Differenzierung durch die Verbindung von Buchstaben mit Tönen. Es ist vom Kind oder vom Erwachsenen je nach Leistungsstand individuell einstellbar und ermöglicht daher Erfolgserlebnisse für jedes Kind.

Nach Abschluss einer Übung bekommt das Kind Lob, Anerkennung oder aber grimmige Kommentare von Lurs, der sich natürlich ärgert, wenn das Kind ihn besiegt hat 🙂

Hier geht’s direkt zu zum kostenlosen Online-Spiel „Horch mal!“ – viel Spaß beim „musikalischen“ Üben …

 

Bildquelle: Screenshot © LegaKids Stiftungs-GmbH

Tags: , , , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe, damit wir wissen, daß Sie ein Mensch und keine Maschine sind. *

Qualifikation und Fortbildung von Lehrkräften zu Alphabetisierung und Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten (LRS, Legasthenie)