Lektüretipp zum Schulanfang: „Fuffi der Wusel“

Fuffi der WuselOb als Kind oder auch als Erwachsener: Wenn man nicht lesen und schreiben kann, hat man schnell das Gefühl, nicht wie die anderen zu sein und teilweise auch nicht richtig zu ihnen zu gehören. Aus dieser Erfahrung heraus schrieb Tim-Thilo Fellmer das Kinderbuch „Fuffi der Wusel“.

Über viele Jahre hinweg hat Tim-Thilo Fellmer erst als Erwachsener, unter großen Mühen, den Umgang mit der Schriftsprache erlernt. Heute ist er trotz größter Lese- und Recht-Schreibschwierigkeiten Buchautor und Verlagsinhaber.

Worum geht es in dem Kinderbuch?

Vordergründig geht es in „Fuffi der Wusel“ um eine Freundschaft von zwei Fantasiefiguren, die gemeinsam spannende Abenteuer erleben und sich am Schluss über ein großes Happy-End freuen können. Aber in der Geschichte geht es auch um das Anderssein. Fuffis bester Freund Fauzie hat keine rote Locke am Bauchnabel, wie sonst alle andern Wusel. Für Fauzie ist das so schlimm, dass er jahrelang keinem etwas davon erzählt und er sich erst sehr spät seinem Freund Fuffi anvertraut. Zum Glück reicht ihm Fuffi seine helfende Hand und steht ihm auf seinem steinigen und oftmals auch sehr schwierigen Weg bei, um eine Lösung für sein Problem zu finden. Ein echter Lese- und Hörspaß für alle von fünf bis neunundneunzig Jahren! 😉

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten

„Fuffi der Wusel“ können Sie als Buch und/oder als Hörbuch auf der Seite des TTF-Verlags erwerben. Dort finden Sie auch Informationen zu aktuellen Verunstaltungen und Lesungen des Autors.

 

Tags: , ,

Noch keine Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar

Captcha loading...

Qualifikation und Fortbildung von Lehrkräften zu Alphabetisierung und Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten (LRS, Legasthenie)