Ursachen von LRS: Dem Eisberg auf den Grund gehen

Ursachen von LRS Ausmalbild Eisberg

Illustration: Jakob Weyde / © Legakids

Wenn ein Kind Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten hat, gibt es eine ganze Reihe an Ursachen und Faktoren, die dabei eine Rolle spielen.

Jedes Kind bringt individuelle Voraussetzungen und Begabungen mit. Gleichzeitig liegen viele Gründe, weshalb ein Kind sich beim Lesen und Schreiben schwerer tut als ein anderes, nicht beim Kind selbst, sondern in umgebenden Faktoren. Vielleicht ist der Leistungsdruck besonders hoch? Oder das Kind hat nicht genug Ruhe und Zeit, um zu lernen? Möglicherweise finden häufige Lehrerwechsel statt, die Unterrichtsmethode passt nicht zu dem Kind, bzw. die Klasse ist zu groß und unruhig? Oftmals kann auch eine psychische Belastung, wie etwa ein Konflikt in der Schule oder innerhalb der Familie, eine Rolle bei LRS spielen.

Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten liegen also nicht nur am Kind selbst. Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und Schreibens sind letztlich multikausal.

Entlastung für die Kinder

Um betroffenen Kindern das sichere Gefühl zu vermitteln, dass nicht die gesamte Last der Verantwortung auf ihren Schultern ruht, haben wir ein Ausmalbild entwickelt: LRS sind hier wie ein Eisberg dargestellt. Die Spitze des Eisberges ist das, was andere Menschen wahrnehmen: nämlich die Schwierigkeiten der Kinder beim Lesen und Schreiben. Dass aber ein ganzes Bündel an Ursachen im Verborgenen liegt, nehmen häufig weder Eltern noch Lehrer noch die Kinder selbst wahr.
Indem Kinder sich Gedanken machen, welche vielfältigen Ursachen bei LRS eine Rolle spielen können, werden sie emotional entlastet. Und sie können mit den Eltern gemeinsam Strategien entwickeln, wie der Alltag besser nach ihren Bedürfnissen gestaltet werden kann. So lassen sich mögliche Störquellen beseitigen und es können Lösungsansätze für ganz praktische Probleme gefunden werden.

Ursachen erkennen – Lösungsstrategien entwickeln

Auch für Eltern kann eine Ursachenanalyse hilfreich sein: Erstens, weil sich daraus ganz praktische Verbesserungen für alle Beteiligten ergeben können. Und zweitens hilft die aktive Betrachtung der möglichen Ursachen dabei, ein Gefühl von Hilflosigkeit oder eher blockierende Gedanken wie „Was mache ich falsch?“ oder „Ist es meine Schuld?“ zu überwinden.

Illustration: Jakob Weyde / © Legakids

Einschicken und gewinnen

Und so geht’s: Einfach auf den Eisberg ganz oben klicken (oder oder hier als PDF), ausdrucken, ausfüllen und ausmalen. Und dabei ins Gespräch kommen! Ihr Kind kann auch an unserer Verlosung teilnehmen: Es gibt tolle Preise für die Kinder zu gewinnen. Dazu einfach den fertigen Eisberg einscannen und mailen (info@legakids.net) oder per Post senden an:

LegaKids Stiftung
Bothmerstraße 20
80634 München

Selbstverständlich werden Ihre Daten nicht an Dritte weitergegeben und von uns ausschließlich zum Zwecke der Verlosung verarbeitet.

Viel Spaß bei der Ursachenforschung und ein schönes Wochenende wünscht Ihnen LegaKids!

 

Tags: , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe, damit wir wissen, daß Sie ein Mensch und keine Maschine sind. *

Qualifikation und Fortbildung von Lehrkräften zu Alphabetisierung und Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten (LRS, Legasthenie)