„Zankende Zauberer“ – ein vielseitiges Lesespiel

Das neue Spiel „Zankende Zauberer“ ist seit kurzem online und ergänzt die Spiele in der „Geheimnisvollen Villa“ auf LegaKids.

Protagonisten und Rahmenhandlung

Screenshot Zankende Zauberer / Lesespiel von LegaKidsDieses Spiel ist besonders liebevoll gesprochen, gezeichnet und animiert. Protagonisten sind die Zauberer Spitzhut und Appelkopp. Einige Kinder und Erwachsene kennen die beiden ja schon aus der Lurs-Akademie (Folge 24). Wie nicht anders zu erwarten, geraten die starrköpfigen Zauberer erneut in Streit.

Die Rahmengeschichte ist humorvoll und durchaus lehrreich – eine kleine „politische“ Anspielung ist auch enthalten.

Aufgabe und Ziel von „Zankende Zauberer“

Der Lesetext selbst ist fast durchgehend in direkter Rede geschrieben. Das ist eine Herausforderung und gleichzeitig ein besonderer Anreiz. Der Text kann so auch dazu verwendet werden, einmal verschiedene Stimmen auszuprobieren oder die wörtliche Rede besonders betont wiederzugeben.

Die Kinder sind aufgefordert alle Wörter zu markieren, die im Text durch „sagt“ oder „sagen“ ersetzt werden könnten. Aufgrund des Stilmittels „wörtliche Rede“ kommt dies in der Geschichte ziemlich häufig vor.
Daher ist das Spiel nicht nur eine Übung zum Leseverstehen, sondern auch eine gute Möglichkeit der Erweiterung des Wortfeldes „sagen“ und damit der Reflexion über Sprache. Ganz nebenbei können die gefundenen Wörter genauer besprochen werden und anschließend beim selbstständigen Schreiben von Geschichten oder Aufsätzen hilfreich sein.

Stand der „Geheimnisvollen Villa“

Mitte Januar ist diese neue „Lesewelt“ mit einigen Animationen und dem ersten Lesespiel online gegangen. In den letzten vier Monaten hat sich jede Menge getan und entwickelt:

Animationen

In der Geheimnisvollen Villa finden sich in der Zwischenzeit über 20 lustige Animationen. Zum Teil laufen diese Animationen selbstständig ab, zum anderen Teil müssen sie gefunden und durch Anklicken aktiviert werden. Der Bildschirm wird so zu einem anregenden „Wimmelbild“, das zum Stöbern einlädt.

Lern- und Lesespiele

Insgesamt sechs Lesespiele verstecken sich an geheimen Stellen dieser Villa. Alle Spiele haben ein animiertes Intro. Nach erfolgreichem Abschluss des Spiels winkt als Belohnung ein animiertes Outro.

Die Spiele setzen unterschiedliche Schwerpunkte:
Die Spiele „Hexenküche“, „Was für ein Unsinn“ und „Der fehlende Sargnagel“ fördern insbesondere das Leseverständnis.
„Erwin wird gemobbt“ und „Zankende Zauberer“ legen den Fokus auf Sprachverständnis und Sprachbewusstheit. Und im Spiel „Hexentraum“ geht es neben dem Lesen auch um die Rechtschreibung (Ableiten von ä und äu).

Weitere Planung zur „Geheimnisvollen Villa“

In diesem Jahr werden noch einige weitere Animationen hinzukommen. Vielleicht können Sie dann sogar einen Blick in den Keller der Villa werfen … Zudem sind drei weitere Lesespiele in Planung.

Auf jeden Fall lohnt es sich schon jetzt, die etwas unheimliche Villa und ihre Umgebung zu erforschen. Schauen Sie sich also ruhig einmal um:

zur“Geheimnisvollen Villa“

Oder spielen Sie direkt das neue Spiel:

zum Spiel „Zankende Zauberer“

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe, damit wir wissen, daß Sie ein Mensch und keine Maschine sind. *

Qualifikation und Fortbildung von Lehrkräften zu Alphabetisierung und Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten (LRS, Legasthenie)