Gratisaktion: Deutsch als Zweitsprache

Deutsch als ZweitspracheJe 100 Übungshefte I und II der Reihe „Willkommen in Deutschland“

– so lange der Vorrat reicht –

Sie sind Lehrkraft oder Förderkraft bzw. haben privat mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen zu tun? Dann wissen Sie, wie wichtig es ist, den jungen Menschen schnell einen Zugang zur deutschen Sprache zu ermöglichen. Die Hefte der Reihe „Willkommen in Deutschland“ unterstützten Sie dabei.

An die ersten 100 Einsender eines frankierten Rückumschlages können wir mit Unterstützung des Mildenberger Verlags jeweils die Hefte I und II kostenlos versenden. Und so geht es:

Bitte senden Sie einen an Sie selbst adressierten festen DIN A 4 Umschlag  mit 2,60 Euro frankiert an:

LegaKids Stiftung, Bothmerstr. 20, 80634 München

Kennzeichnen Sie Ihre Bestellung bitte mit dem Zusatz „DAZ gratis“. Wir füllen den Umschlag mit den beiden Heften „Willkommen in Deutschland I und II“ sowie einer LRS-Broschüre und einigen Flyern.

Die Aktion endet zum 26.05. 2017. Sollte die Anzahl der Besteller über 100 hinausgehen, füllen wir die zugesandten Umschläge mit LRS-Broschüren, mit LegaKids- und alphaPROF-Flyern, Leselursen sowie einer DVD der Lurs-Akademie.

Die Reihe „Willkommen in Deutschland“

Die aktuelle Flüchtlingsthematik beschäftigt Schulen und Lehrkräfte in besonderem Maße. Ihnen fällt die wichtige Aufgabe zu, den geflüchteten Kindern und Jugendlichen die deutsche Sprache schnellstmöglich beizubringen. Nur so können sie am gesellschaftlichen Alltag und am Bildungssystem in Deutschland teilhaben.

In der Zwischenzeit gibt es eine Reihe von Angeboten, die speziell auf das Erlernen der deutschen Sprachen als Zweitsprache zugeschnitten sind. Die Reihe „Willkommen in Deutschland – Deutsch als Zweitsprache“ des Mildenberger Verlages ist ebenfalls aus diesem Anlass konzipiert worden.

Deutsch als Zweitsprache: Grundlagen der deutschen Sprache und Schrift

Die Übungshefte I und II der Reihe „Willkommen in Deutschland“ sind für den ersten Kontakt mit der deutschen Sprache gedacht. Daher benötigen die Schülerinnen und Schüler keine Vorkenntnisse. Der Grundwortschatz und die Aussprache der einzelnen Wörter werden anhand von Themenfeldern erarbeitet. Angefangen bei der Vorstellung der eigenen Person, über Zahlen und Farben bis hin zu den Themen Familie und Feste bieten die Arbeitshefte vielfältige Anknüpfungsmöglichkeiten an die Alltagswelt der Kinder und Jugendlichen.

Methodische Herangehensweise

Die Hefte können im Rahmen des Unterrichts oder aber auch für das eigenständige Lernen verwendet werden. Dank der Lösungsseiten, des Hörangebotes im Internet und der liebevoll gestalteten Illustrationen können Schülerinnen und Schüler auch selbstständig mit den Heften arbeiten. Silben, Artikel, Possessivpronomen sowie unbestimmte Artikel sind farblich markiert. Trotz der farblichen Vielfalt wirkt das Arbeitsmaterial nicht überfrachtet.

Vokabular systematisch aufbauen

Das Vokabular wird abwechslungsreich dargeboten, sodass ein Einprägen des Wortschatzes auf verschiedenen Verarbeitungsebenen ermöglicht wird. Damit werden Verknüpfungen im mentalen Lexikon aufgebaut und gestärkt. In den Heften wird beispielsweise mit Kontrasten gearbeitet: hoch – niedrig, dunkel – hell, stark – schwach usw. Das Verinnerlichen des neuen Wortschatzes wird dadurch systematisiert und erleichtert.

Ergänzende Hefte der Reihe

Die Übungshefte I und II können darüber hinaus durch weitere Hefte dieser Reihe ergänzt werden. Das Heft zur Lernstandsüberprüfung etwa ermöglicht eine Differenzierung des Lernniveaus innerhalb einer Lerngruppe. Außerdem bietet der Mildenberger Verlag einen Vorkurs an, in dem die Druckschrift und die Ziffern eingeführt werden, um – wo nötig – einen vorgeschalteten Lernprozess zu ermöglichen.

Fazit: Die Reihe „Willkommen in Deutschland“ ist nicht nur für den Einsatz im Unterricht empfehlenswert, sondern auch für das selbständige Lernen daheim.

Mehr zu den verschiedenen Heften dieser Reihe finden Sie direkt auf der Seite des Mildenberger Verlages.

 

Tags: , , , ,

4 Responses zu “Gratisaktion: Deutsch als Zweitsprache”

  1. Andrea 28. April 2017 um 19:20 #

    Ich finde den Einsatz des empfohlenen Heftes schwierig – es ist eigentlich nur geeignet für Kinder, die schon alphabetisiert sind. Bis jetzt habe ich solche Kinder noch nicht bekommen – meist muss ich ihnen erst unsere Buchstabenschrift beibringen und auch das Lesen will geübt werden.
    Ist das erreicht, sind die Kinder meist sprachlich so weit, dass sie die Anforderungen nicht mehr unbedingt benötigen.
    flip

    • mm
      Britta Büchner 15. Mai 2017 um 14:40 #

      Vielen Dank für die kritische Bemerkung – wir werden Ihre Einschätzung gerne an den Verlag weitergeben.

  2. stubs 11. Mai 2017 um 3:28 #

    Kann mich flip nur anschließen. Das Heft ist mir auch zu mechanisch, das Ausfüllen ohne logisches Verständnis, durch einfaches Abschreiben ohne Nachdenken möglich. Es ist nicht gut geeeignet, auch nicht für alphabetisierte Kinder. Lediglich als Ergänzung zum Wortschatz und dessen Schreibweise ist es einsetzbar.

    • mm
      Britta Büchner 15. Mai 2017 um 14:41 #

      Auch Ihnen vielen Dank für die Einschätzung, die wir enbenso an den Verlag weitergeben.

Schreibe einen Kommentar

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe, damit wir wissen, daß Sie ein Mensch und keine Maschine sind. *

Qualifikation und Fortbildung von Lehrkräften zu Alphabetisierung und Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten (LRS, Legasthenie)